FAQ

A-Z

!!!---Vorwort---!!!

Liebe Brevetfreunde, die Regeln die ich hier vorgebe sind teilweise auf Grund von gerichtlichen Vorgaben nötig, und sind von mir nicht aus dem Ärmel gezaubert worden. Diese Regeln sind zu Eurer Sicherheit, und auch dafür da, dass es auch weiterhin Brevets in dieser Form geben kann.

Manche Regel hört sich hart an, aber wenn ich nicht solche Regeln vorgebe, läuft das Ganze aus dem Ruder, und das möchte ich nicht. Wir wollen doch alle gemeinsam noch lange in den Alpen unsere Brevetkilometer sammeln.

Ich hoffe da auf Euer Verständnis, und Eure Einsicht, DANKE :-)

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt online und ist bis ca.  zwei Wochen vor dem Start möglich. Die Zahlung des Startgeldes muss innerhalb einer Woche nach der Anmeldung erfolgen, damit der Geldeingang auf jeden Fall vor dem Start erfolgt.

Nachmeldungen sind vor Ort möglich. Sollte die Erfahrung zeigen, dass die Option Nachmeldung exzessiv genutzt wird, erlaube ich mir, für diesen Service eine Extragebühr zu verlagen. Die Nachmeldung vor Ort sollte der allerallerletzte Weg der Anmeldung sein.

Bei Nichtteilnahme/Absage, wird die Startgebühr in keiner Art erstattet.

Audax Randonneurs Allemagne (ARA)

ARA ist ein Zusammenschluss von Brevet-Organisatoren an derzeit 12 Startorten in Deutschland. Es handelt sich dabei um keinen Verein - entsprechend gilt für alle Veranstaltungen, die unter dem Dach von ARA stattfinden, kein Vereinsrecht.

Jeder Teilnehmer ist in jedem Fall für sich selbst verantwortlich und haftet selbst für alle ihm durch die Teilnahme gegebenenfalls entstandenen Schäden.

Audax Randonneurs Allemagne bedeutet großzügig übersetzt unabhängige

(auch: „selbständige“, „verwegene“) Radwanderer Deutschlands. Die französische Wortwahl deutet den Ursprung an....

 

Weitere Informationen findest Du hier: www.audax-randonneure.de

Beleuchtungspflicht

- idealerweise StVO-gerechte LED-Beleuchtung vorne und hinten 

  mit Nabendynamo

  oder
- StVO-gerechte Batteriebeleuchtung vorne und hinten mit einer Akkulaufzeit

   von ca. 10 Stunden

Benehmen

Wer sich nachweislich in/um eine/r Kontrollstelle daneben benimmt, verliert das Startrecht am Standort Marquartstein auf Lebenszeit !!! Mit daneben benehmen, meine ich z.B. auf das Gelände einer Kontrollstelle zu pinkeln, obwohl in der Kontrollstelle eine Toilette vorhanden ist. Selbst wenn keine Toilette in einer Kontrollstelle vorhanden ist, gehört sich so etwas nicht (gmv; gesunder Menschenverstand) !!!

Wir sind Gäste an den Kontrollstellen, und nutzen deren Service / Infrastruktur, von daher ist es selbstverständlich sich dort auch entsprechend zu benehmen.

Brevet

Brevets sind keine RENNEN!!!

Ein Brevet bezeichnet im Radsport eine Langstreckenfahrt, bei der eine vorgegebene Strecke innerhalb eines bestimmten Zeitraums zu fahren ist. Der Umfang der Organisation ist dabei absichtlich sehr gering.

Beim Start bekommt jeder Teilnehmer eine Stempel-/Kontrollkarte mit bis zu 12 Kontrollstellen, die sich auf der Strecke befinden.

An diesen Kontrollstellen muss man in einem auf der Kontrollkarte vorgegebenen Zeitfenster einen Stempel, eine Unterschrift und die Uhrzeit zu der man an der Kontrollstelle angekommen ist, eintragen lassen.

Ernährung während des Brevets

Da unser Körper ähnlich funktioniert wie ein PKW, und ein PKW ohne Treibstoff auch stehen bleibt, gilt folgendes:

- kontinuierliches Essen und Trinken während des gesamten Brevets

  (hiermit meine ich vor allem den Anfang des Brevets, weil hier gerne

   das Essen und Trinken vergessen wird).

- Essen sollte man was einem schmeckt, dabei darf man aber nicht

  die Kohlenhydratzufuhr vergessen

  (Müsliriegel, Energieriegel, Energiegels, Bananen,

   belegte Brote/Brötchen, etc.)

- Trinken sollte man was man kennt. Ein Mix aus einer Flasche Isogetränk

  (niedrige Konzentration), und einer Flasche mit Mineralwasser würde ich

  empfehlen (ist Kohlensäure im Wasser, dann das Mundstück der Flasche

  offen lassen, welches man zum Trinken an der Flasche sonst auch öffnen

  würde, damit die Kohlensäure ungehindert entweichen kann).

  Das Pulver für das Isogetränk kann man in einen kleinen Beutel füllen,

  damit man die Flaschen immer wieder damit auffüllen kann.

- Wenn die Leistungsfähigkeit nachlässt, Tempo rausnehmen,

  und sofort einen Energieriegel und ein Energiegel zu sich nehmen.

  -> Ein Hungerast bedeutet nicht das Ende des Brevets, sondern kann mit den

       oben genannten Mitteln relativ schnell wieder aus der Welt geschafft werden.

Ersatzteile

- 1 Paar Bremsbeläge
- 1 Ersatzmantel und ein 3cm Stück eines alten Mantels
- 1-2 Ersatzschläuche
- 1 Schaltzug
- 1 Bremszug

Fahrradvorschlag

- idealerweise kein Leichtbaurad (Haltbarkeit)

- Schutzblech vorne und hinten
- fest installierter Gepächträger mit Packtasche/n

  oder
- Packtasche mit Gestell für die Sattelstützmontage
  (NICHT an Carbon Sattelstützen verwenden; Bruchgefahr)
- Als Übersetzung empfehle ich ab dem 400er
  vorne einen Dreifachantrieb oder Kompaktantrieb (34 oder 36 Zähne)
  notfalls geht auch ein 39er Kettenblatt,

  die Kassette sollte als größtes Ritzel 28, 30 oder 32 Zähne haben

- Luftpumpe

- 1-2; 1Liter Trinkflaschen, je nach Rahmengröße und Platzverhältnissen

- Triathlonaufsätze sind bei den Brevets in Marquartstein erlaubt,

   bei Paris-Brest-Paris jedoch VERBOTEN!!!

Fairness

- Wenn man eine Person in der Gruppe hat, die einen Defekt

  oder dergleichen erleidet, dann gehört es sich einfach zusammen die

  Panne zu beheben (ANSTAND)
- Wenn man einen anderen Randonneur am Straßenrand sieht, dann fragt

  man ob man helfen kann

Flèche Allemagne

Flèche Allemagne, organisiert von Audax Randonneurs Allemagne und autorisiert

durch den Audax Club Parisien, ist eine Sternfahrt mit dem gemeinsamen Ziel auf der Wartburg bei Eisenach. Flèche Allemagne findet in allen „geraden“ Jahren (2012, 2014, 2016 ... usw.) jeweils an Christi Himmelfahrt und dem darauf folgenden Freitag statt. Start ist jeweils an Christi Himmelfahrt um 9:00 Uhr, Ankunft nach 24 Stunden am folgenden Freitag um 9:00 Uhr.

Weitere Informationen zum Flèche Allemagne findest Du hier: Flèche Allemagne

GPS

Ich werde den aktuellen GPS-Track ca. 1 Woche vor der Austragung des jeweiligen Brevets im gängigen .gpx Format auf unsere Website in die Kategorie Strecken hochladen. Bitte NUR diesen Track verwenden, da es zu Streckenänderungen im Vergleich zu den letzten Jahren kommen kann.

Homologation

Die Kontrollkarten/Stempelkarten werden nach den Brevets von mir überprüft. Fehlt ein Stempel, eine Signatur oder eine Uhrzeit bei einer Kontrolle, dann wird das Brevet NICHT gewertet / homologiert.

Nach der erfolgreicher Prüfung (ALLE Stempel, Signaturen, Uhrzeiten vorhanden) werden die Kontrollkarten homologiert (beglaubigt), und am Jahresende an den Teilnehmer versand. Der Versand erfolgt erst am Jahresende, weil erst dann die Medaillen aus Paris eintreffen, und der Versand ALLER Karten auf einmal erfolgt.

Kontrollstellen

Sollte eine Kontrollstelle außerplanmäßig geschlossen sein, dann ist auch ein Kassenzettel mit Datum und Uhrzeit aus dem Kontrollort oder die Unterschrift eines Polizisten mit Stempel, Datum und Uhrzeit (Polizeiposten) ein gültiger Beleg für das korrekte passieren einer Kontrollstelle.

Packliste (Empfehlung)

- Warnweste oder Reflex-Streifen (Pflicht)
- Armlinge
- Beinlinge            
- Medikamente falls nötig
- Gesäßcreme
- Taschentücher / Feuchttücher
- Sonnencreme
- Alu-Wärmedecke
- Geld für die Verpflegung unterwegs & evtl. bei Panne für Zugfahrt Heim (ca.50€)

- ec-Karte für den Notfall
- Personalausweis
- Krankenversicherungskarte
- Nummer und Kontaktdaten für die
  Auslandskrankenversicherung (Österreich)
- Gefrierbeutel für Handy und Kontrollkarte (Schweiß- & Regenschutz)

- gehen Hungerast (2 Energieriegel und 2 Energiegels, welche vor den Brevets

  bereits im Training getestet wurden, und den eigenen Magen-Darmtrakt

  nicht aus dem Tritt bringt)

 bei Regen zusätzlich:
 - Regenjacke
 - Regenhose
 - Regenüberschuhe
 - Regenüberzug Helm

Paris-Brest-Paris (PBP)

Stand 25.01.2014

 

Qualifikation PBP

 

Die Länderquote wie sie im Jahr 2011 eingeführt wurde, wird es in 2015 NICHT mehr geben.

Um sich für PBP 2015 zu qualifizieren, muss man im Jahr 2015 eine Brevetserie mit jeweils einem 200er, 300er, 400er und einem 600er fahren. Die Reihenfolge spielt dabei KEINE Rolle (Stand 29.10.2014).

-> Man könnte z.B. auch erst den 300er, und dann erst den 200er fahren, etc..

Wichtig ist auch, dass die Brevets weltweit gefahren werden können, und dann auch als Qualifikation für PBP gelten.

-> Man könnte somit den 200er in Deutschland, den 300er in Österreich, den 400er in Italien und den 600er in der Schweiz fahren (Stand 24.02.2015).

WICHTIG!!!

Da das Teilnehmerfeld bei PBP von Austragung zu Austragung tendenziell immer größer wird, wurde für die Austragung 2011 eine sogenannte 

Vorqualifikation eingeführt. Diese wird auch für 2015 wieder so umgesetzt. D.h. man muss im Jahr vor der Austragung von PBP -> 2014 ein möglichst langes Brevet fahren. Umso länger das längste gefahrene Brevet von 2014 ist, umso früher kann man sich im Jahr 2015 für PBP anmelden, und umso sicherer ist einem der Startplatz im Jahr 2015.

 

Längstes Brevet in 2014 Datum Vorregistrierung in 2015
1200er, 1000er 26. April
600er 03. Mai
400er 10. Mai
300er 17. Mai
200er 24. Mai

 

-> Ich empfehle jedem, die gesamte Brevetserie in 2014  zu fahren,

    um im Training zu bleiben, und um sich dann mit dem 600er in der Tasche

    einen zu 99% sicheren Startplatz für 2015 zu sichern.

 

 

PBP Startzeiten 2015

 

Sonntag, 16.August 2015; ab 16Uhr (80h Zeitlimit)

Sonntag, 16.August 2015; ab 18Uhr (90h Zeitlimit)

Montag, 17.August 2015; ab 5Uhr (84h Zeitlimit)

 

Der Start erfolgt in 300er Blöckem mit 15 Minuten Abstand.

 

Weitere Informationen:

Paris-Brest-Paris; offizielle-Website (PBP)

Paris-Brest-Paris; ARA-Website

Parkmöglichkeiten während des Brevets

Parkmöglichkeiten gibt es auch in ausreichendem Maße. Von der A8 kommend auf der Bahnhofstraße nach der Fußgängerampel in Marquartstein die nächste Straße rechts in die Loitshauser Straße abbiegen, und dann gleich wieder die nächste Straße rechts in die Pettendorfer Straße abbiegen. Hier gibt es auf der rechten Seite einen großen Parkplatz, auf dem Ihr Eure Fahrzeuge abstellen könnt.

In das Navi einfach Pettendorfer Straße 1, 83250 Marquartstein eingeben, diese befindet sich auf der linken Straßenseite, und dann auf den großen Parkplatz auf der rechten Straßenseite. Abschließend einfach über die Fußgängerampel in die Staudacherstrasse 8a rollen und fertig.

Randonneur

Der Begriff Randonneur stammt aus dem Französischen und bedeutet Wanderer. 

Als Randonneur, wird ein Langstreckenradfahrer bezeichnet, der Strecken größer 200 Kilometer mit zügigem Tempo, wenig Pausen, und ohne externe Unterstützung bewältigt.

Startort

Der Startort für unsere Brevets steht nun fest. Wir werden vom MBIKE Store aus unsere Brevets in Angriff nehmen. Danke an den MBIKE Store Besitzer Markus Derjung für seine Unterstützung.

Toiletten gibt es im Bereich des Parkplatzes (Nähe Pettendorfer Straße 1 im Rathaus).

Eine Dusche gibt es leider nicht im Bereich des Startortes, aber in der Bernauer Shell Tankstelle gibt es eine Dusche (, die haben 24Stunden offen, und da kann man für 2€, 20 Minuten lang duschen, bevor man dann auf die A8 Richtung Heimat auffährt (ca. 10 Kilometer von Marquartstein entfernt).

Der Startort befindet sich in der Staudacherstrasse 8a in 83250 Marquartstein.

 

Strecken und Zeitlimit

- 200er    -    13,5 Stunden (14,8 km/h Durchschnitt)
- 300er    -    20 Stunden (15,0 km/h Durchschnitt)
- 400er    -    27 Stunden (14,8 km/h Durchschnitt)
- 600er    -    40 Stunden (15,0 km/h Durchschnitt)
- 1.000er   -  75 Stunden (13,3 km/h Durchschnitt)
- 1.200er   -  90 Stunden (13,3 km/h Durchschnitt)

Tag des Brevet

1 Stunde vor dem Start werde ich am Startort sein und die Stempelkarten ausgeben. Um die Stempelkarte zu erhalten MUSS ein Haftungsausschluss unterschrieben werden und die StVO-gerechte Beleuchtung und die Warnweste oder Reflex-Streifen vorgezeigt werden.

Der Start erfolgt in 30er Blöcken, mit 5 Minuten Abstand zwischen den Startblöcken.

Die Startblöcke werden in der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen aufgefüllt. Die 5 Minuten werden dann entsprechend auf den Stempelkarten vermerkt.

Im Gegensatz zu den letzten Austragungen wird es ab sofort vor dem Start Kaffee geben, damit Ihr gestärkt auf die Reise gehen könnt (begrenzte Menge -> wie immer im Leben, wer zu spät kommt, den bestraft das Leben :-)).

Wie bisher auch, wird es ein wenig Süßigkeiten, und Bananen geben, damit keiner verhungern muss :-)

Übernachtungsmöglichkeiten am Startort

Es gibt unter anderem auf folgenden Websites Übernachtungsmöglichkeiten:

In Marquartstein (Startort): www.marquartstein.de

In Unterwössen (Nachbarort): www.unterwoessen.de/urlaub

Vorbereitung physisch

Hier gibt es so viele Wege, wie es Menschen gibt :-)

Eine gute Grundlagenausdauer, die man sich über einige tausend Trainingskilometer (>10000) angeeignet hat, ist zunächst einmal absolute Grundvoraussetzung für die Teilnahme an Brevets!!!

Der Körper muss über einen langen Zeitraum (ca. 3-5 Jahre), und mit einem kontinuierlich steigenden Trainingsumfang an Distanzen größer 200 Kilometer gewöhnt bzw. herangeführt werden!!!

Bis zum 200er sollte man so ca. 1500 Kilometer seit Jahresbeginn in den Beinen haben, und ich würde empfehlen, dass man bereits eine 150er Trainingseinheit mit 1000-2000 Höhenmetern und einem Stundenmittel von 25km/h, ohne Probleme gefahren ist.

In der Woche des Brevets sollte man nicht zu intensiv trainieren, damit man mit einem gut regenerierten Körper am Start stehen kann.

Wenn man die oben aufgeführten Punkte so oder so ähnlich umgesetzt hat,

und während der Brevets auf seinen Körper hört, dann schafft man auch die Brevets bis zur 600er Marke.

Man sollte immer mit Respekt, aber ohne Angst am Start der Brevets stehen, und wenn man wie oben beschrieben vorbereitet ist, dann kann man auch so am Start stehen, versprochen!!!

Vorbereitung Rennrad

Folgende Punkte sollten in der Woche der Austragung des Brevets kontrolliert werden:

- Fahrrad putzen und danach den Rahmen und die Gabel auf Risse untersuchen

- Bremsbelagdicke (Verschleiß) kontrollieren; im Zweifelsfall die Beläge lieber tauschen

- Positionierung der Bremsbeläge zur Felge kontrollieren und bei Bedarf neu ausrichten

- Mäntel auf Schnitte und Risse untersuchen; zudem allgemeinen Mantelverschleiß überprüfen;

  im Zweifelsfall lieber Mantel tauschen

- Kettenlänge überprüfen (Verschleißlehre), und bei Bedarf die Kette tauschen

 

WICHTIG!!! Egal welches Teil Ihr vor dem Brevet tauscht, macht vor dem Brevet noch eine Trainingsausfahrt mit dem generalüberholten Rad !!!

Werkzeug

- kleines Multitool mit Inbusschlüsseln, Kettennieter, Schlitz- und

  Kreuzschlitzschraubendreher

- 2-3 Mantelheber
- kleines Fläschchen Kettenöl (vor allem bei regnerischem Wetter)

Zum Schluss ...

... freue ich mich auf viele gemeinsame Kilometer in einer wunderschönen Umgebung, mit vielen netten Persönlichkeiten :-)))